Berufsorientierung an der Fürstabt-Gerbert-Schule

Einen großen Schwerpunkt setzt die Fürstabt-Gerbert-Schule im Bereich der Berufsorientierung, die den Schülerinnen und Schülern einen optimalen Übergang zur beruflichen Ausbildung gewährleisten bzw. weiterführende Bildungsgänge ermöglichen soll.

Am Ende der achten bzw. neunten Klasse müssen die Schüler erste Entscheidungen für ihren Weg nach dem Hauptschulabschluss bzw. der Mittleren Reife fällen: Schüler, die eine Lehre machen möchten, müssen sich am Ende der neunten Klasse um eine Lehrstelle bewerben.

  • Welche Fähigkeiten, Stärken und Schwächen habe ich?
  • Für welchen Beruf könnte ich geeignet sein?
  • Wo kann ich eine Ausbildungsstelle finden?
  • Wie bewerbe ich mich erfolgreich?

Dies sind einige der Fragen, auf die die Schülerinnen und Schüler bis dahin eine Antwort gefunden haben müssen. Hilfestellungen zur Beantwortung all dieser Fragen erhalten die Schülerinnen und Schüler im Berufswahlunterricht. Dieser findet im Rahmen des regulären Unterrichts und in den Kompetenzwochen statt.

Folgende Bausteine umfasst der Unterricht unter anderem:

  • Bewerbungstraining mit der Sparkasse St. Blasien
  • Großer Berufsinformationsabend mit zahlreichen Betrieben, Firmen und Praxen aus der Region und anschließenden Betriebsbesichtigungen
  • Coaching4future mit dem Bildungsnetzwerk Baden-Württemberg
  • Workshop: „Sicher ins Vorstellungsgespräch“ mit der Firma Aebi-Schmidt Deutschland
  • Praxistage in der Ausbildungswerkstatt der Schluchseewerk AG
  • Knigge-Seminar im Landhotel Bergblick Bernau
  • Informationsabend mit Vertretern der weiterführenden Schulen
  • Erstellen einer individuellen Bewerbungsmappe
  • Beschaffen und Auswerten von Informationen über verschiedene Berufsfelder / Berufe
  • Berufspraktikum:
    1. Bewerbung
    2. Absolvieren eines ein- bzw. zweiwöchigen Praktikums
    3. Erstellen eines Berichts über das Praktikum

Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit

Während des gesamten Schuljahres geht die Fürstabt-Gerbert-Schule eine enge Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit ein. Hierzu zählen Vorträge und Einzelgespräche und mit dem zuständigen Berufsberater, das Arbeiten mit dem Informationsmaterial der Bundesagentur für Arbeit „planet-beruf“ und das dazugehörige Magazin für die Berufswahl, der Besuch des BIZ-Mobil direkt an der Schule.

Unsere Bildungspartnerschaften

Zurzeit hat die Fürstabt-Gerbert-Schule 21 Bildungspartner. Durch eine enge Kooperation, die unsere Schule mit ihren außerschulischen Partnern pflegt, wird den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, auf vielfältige Weise einen Einblick in das Berufsleben zu erhalten. Während eines Informationsabends für die Eltern und die Schülerinnen und Schüler stellen unsere Bildungspartner die aktuellen Erwartungen der Betriebe an die Auszubildenden dar und stehen für Fragen und Antworten zur Verfügung. Jeder Betrieb bietet ebenfalls für Eltern und Schüler Betriebsbesichtigungen und die Möglichkeit des Absolvierens von Praktika an.