Die Grundschule der Fürstabt-Gerbert-Schule

Unsere Grundschule ist in der Regel zweizügig und wird von ca. 130 Schülerinnen und Schülern besucht. Als gemeinsame Grundstufe des Schulwesens vermittelt sie Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten. Von der Familie geprägt und beeinflusst durch die Umwelt bringt jedes unserer Kinder seine individuellen Lernvoraussetzungen mit. In unserer Grundschule wird jedes Kind dort abgeholt, wo es steht und entsprechend gefördert. In den Klassen arbeiten wir fächerübergreifend und fördern eigenverantwortliches, kooperatives und forschendes Lernen.
Den Kindern versuchen wir einen verlässlichen Rahmen zu geben. Unsere Stundenpläne und Arbeitsweisen rhythmisieren den Schulalltag. Auch der Jahresablauf bildet viele Möglichkeiten, Feste und Feiern in das Schulleben einzubeziehen und Traditionen zu pflegen.

NachmittagsbetreuungFaustlosFatima-Center

Der Grundschulchor

Im Grundschulchor unserer Fürstabt-Gerbert-Schule sind alle Schülerinnen und Schülern der zweiten bis vierten Klassen willkommen, die Freude am gemeinsamen Singen haben. Jeden Montag findet in der 6. Stunde eine Chorprobe unter der Leitung von Frau Philipp im Musiksaal der Fürstabt- Gerbert- Schule statt. Die Kinder werden dort am Klavier begleitet. Im Chor werden Anlässe und Feste wie St. Martin, Weihnachten, Fasnacht und Ostern musikalisch vorbereitet. Das Repertoire umfasst neben kirchlichen auch viele weltliche Lieder. Der Grundschulchor tritt zu Festlichkeiten, wie beispielsweise der Einschulungsfeier, in der Schule auf.

Rothirschtage

Die Fürstabt-Gerbert-Schule St. Blasien beteiligt sich immer wieder am Programm der Rothirschtage. Mit großer Freude bemalen vier Klassen je einen Rothirsch aus Metall. Zusätzlich nehmen die Klassen an einem Begleitprogramm des Kreisjagdverbandes teil. Die Rothirsche werden im Rahmen des Naturparkmarktes dem Publikum präsentiert. Jeder teilnehmende Schüler erhält als Dankeschön ein professionell gestaltetes Fotobuch.

Schulfruchtprogramm

Schon seit einigen Jahren nimmt die Grundschule am Schulfruchtprogramm des Landes Baden-Württemberg teil. Dank unserer Sponsoren erhalten die Kinder alle zwei Wochen kostenlos Obst und Gemüse. In der Schule wird das Obst und Gemüse gewaschen, zubereitet und verteilt, so dass die Kinder es als Vesper zu sich nehmen können.

weitere Informationen

Lesepaten in der Fürstabt-Gerbert-Grundschule St. Blasien

Lesepaten sind ehrenamtliche Helfer, die in die Schulen kommen, um die Kinder beim Lesen lernen zu unterstützen. Das Wichtigste dabei ist: die Lesepaten schenken den Kindern ihre ungeteilte, liebevolle Aufmerksamkeit.

Lesepaten können sich dabei ganz auf die individuelle Lesefähigkeit des Kindes einstellen, sie werden zu persönlichen Helfern beim Lesen lernen. Jede Schwierigkeit kann – jeweils auf die Bedürfnisse des einzelnen Kindes abgestimmt – in Ruhe geübt werden.

Lesepaten kommen während der regulären Unterrichtszeit, setzen sich mit einzelnen Kindern zusammen, lassen sich von den Kindern Texte vorlesen. Das alles geschieht in Absprache mit den Klassenlehrern. Die Klassenlehrer entscheiden über Inhalt, Art und Weise und Umfang der Lesehilfen.

In unserer Grundschule engagieren sich momentan zwei Frauen, die regelmäßig in die Klassen kommen und mit den Kindern lesen.

Kooperation Kindergarten - Grundschule

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule stellt ein wichtiges Ereignis in der Biographie eines Kindes dar. Ein gelingender Schulstart ist von nicht zu unterschätzender Bedeutung für die weitere schulische und persönliche Entwicklung des Kindes.

Um eine Unter- bzw. Überforderung zu vermeiden, ist es notwendig, die jeweilige Lernausgangslage bereits vor Schulbeginn möglichst genau zu erfassen.

An diesem Punkt setzt die Kooperation zwischen dem Kindergarten und der Schule an. Zu den wichtigsten Prinzipien dieser Zusammenarbeit gehören:

  •  die Förderung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes
  •  die Förderung seiner Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit
  •  der Aufbau tragfähiger sozialer Beziehungen

Die Erzieherinnen und die Kooperationslehrkraft tauschen ihre Beobachtungen hinsichtlich des Entwicklungsstandes des Kindes aus, mit dem Ziel, dem zukünftigen Grundschüler die bestmögliche Förderung angedeihen zu lassen, auch unter Einbeziehung anderer Fachstellen, z.B. Sprachförderung, logopädische oder ergotherapeutische Behandlungen. Bis Weihnachten wird zusammen mit den Eltern über die Inanspruchnahme vom sonderpädagogischen Bildungsangebot entschieden, falls eine berechtigte Sorge besteht, dass das Kind den Anforderungen der Grundschulen nicht gerecht wird und noch weitere Unterstützungsmaßnahmen benötigt.

Im Fokus der Kooperation liegen folgende Beobachtungskriterien:

  • Arbeitsverhalten
  • Sprech- und Anweisungsverständnis
  • phonologische Bewusstheit 
  • Feinmotorik und Grobmotorik
  • Konzentration 
  • Denkfähigkeit
  • Sozialverhalten

Die Fürstabt-Gerbert-Schule kooperiert mit 3 Kindergärten in St. Blasien, Menzenschwand und im Albtal.

Ab Mitte September besucht die Kooperationslehrerin in regelmäßigen Zeitabständen vormittags die Kindertagesstätten und arbeitet vor Ort gezielt mit den Vorschulkindern, um ihre Kompetenzen und Entwicklungsmöglichkeiten zu erfassen.

Nach den Pfingstferien werden die Vorschulkinder in die Schule eingeladen. Sie nehmen am Unterricht einer 1. oder einer 2. Klasse teil, lernen das Schulgebäude und den Pausenhof, die Lehrer und ihre zukünftigen Mitschüler kennen.