Lernen und Leben harmonisch verbunden

Ein hochwertiges Unterrichtsangebot und eine Vielzahl an Aktivitäten und Veranstaltungen. Das zeichnet die Fürstabt-Gerbert-Schule St. Blasien aus!

Stand: St. Blasien, den 19.05.2020

Sehr geehrte Eltern, 

liebe Schülerinnen und Schüler unserer Fürstabt-Gerbert-Schule,

vor neuen Wochen, am 16. März 2020, ging ich von Klasse zu Klasse und habe euch gemeinsam mit allen unseren Lehrerinnen und Lehrern für eine ungewisse Zeit nach Hause schicken und die Schultüre zuschließen müssen. Was in der Zwischenzeit alles passiert ist, weiß jeder von uns und nach wie vor hoffe ich sehr, dass es jedem einzelnen Mitglied unserer Schulgemeinschaft und den Familienangehörigen gut erging und alle wohlauf sind. Seit dem 4. Mai 2020 durften wir den Unterricht mit unserern ältesten Schülerinnen und Schülern wieder beginnen, am 18. Mai 2020 konnten wir auch für unsere Viertklässler wieder die Schultüre öffnen und ab dem 15. Juni 2020 werden wieder alle unsere Schülerinnen und Schüler die Fürstabt-Gerbert-Schule besuchen können. Gemeinsam mit meinem Kollegium freue ich mich sehr auf euch!

Allerdings werdet ihr unser Schulleben und den Unterricht ganz anders als gewohnt erfahren und erleben. Viele Vorgaben gilt es zu erfüllen und zig Regeln umzusetzen, damit wir gesund bleiben!

Mit diesem Brief werdet ihr auch euren neuen „Corona-Stundenplan“ erhalten und ihr werdet auf den ersten Blick erkennen, dass dieser Plan ganz anders ist als die Stundenpläne, die ihr bisher gewohnt seid.

Warum das so ist, möchte ich euch und euren Eltern kurz darlegen. Grundsätzlich soll jeder von euch noch vor den Sommerferien Phasen des Präsenzunterrichts erhalten, wozu ein im Wochenrhythmus rollierendes System vorgesehen ist. In der Zeit, in der ihr nicht in der Schule seid, werdet ihr weiterhin von euren Lehrern mit Aufgaben versorgt.

Die oberste Priorität bei der Planung hat die Einhaltung der Hygienevorgaben und das Abstandsgebot. Das bedeutet, dass euer Klassenzimmer von unserem Hausmeister umgebaut wurde. Eure Klasse wird geteilt und ihr werdet an Einzeltischen mit mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander sitzen. Unsere genauen Hygieneregeln könnt ihr einem weiteren Schreiben entnehmen, das diesem Brief und dem Stundenplan beigefügt ist. Bitte lest die Regeln mit euren Eltern durch und unterschreibt gemeinsam diese Vorgaben. Das unterschriebene Formular gebt bitte bei eurem Klassenlehrer ab.

Wenn ihr mit dem Bus zur Schule kommt, müsst ihre eine Maske tragen. Jeder von euch soll bitte auch in der Schule einen Mund- und Nasenschutz dabei haben und diesen auf alle Fälle dann tragen, wenn das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann. Bringt bitte auch ausreichend zu essen und zu trinken mit – unser Kiosk muss geschlossen bleiben. 

Da eure Klasse geteilt ist, werdet ihr nicht nur von euren Fachlehrern unterrichtet. Euer Fachlehrer spricht sich aber mit seinem Tandempartner ab und ihr bekommt die selben Aufgaben, Untrrichtsinhalte und Informationen. Die Einteilung der Klasse in zwei Gruppen hat der Klassenlehrer bereits vorgenommen und ihr werdet am 15. Juni 2020 darüber informiert. Wir haben dabei besonders auf die Wohnorte Rücksicht genommen, falls Fahrgemeinschaften gebildet werden möchten.

Bei der Planung galt es neben der Einhaltung der Hygienevorschriften und des Abstandgebotes auch unsere Personalressourcen und die Raumkapazität zu beachten. Vorgabe vom Kultusministerium ist, dass die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichtet werden müssen. In allen anderen Fächern werden wie bisher Aufgaben gestellt, die zuhause erledigt werden.

Zahlreiche meiner Kolleginnen und Kollegen unterrichten aufgrund der Klassenteilungen nun neue Schülergruppen, bereiten diese unter anderem auch auf die bevorstehenden Abschlussprüfungen vor und auch einige Lehrerinnen und Lehrer, die eigentlich einer Risikogruppe angehören, werden nicht nur von zu Hause aus Aufgaben bereitstellen, sondern sich ab dem 15. Juni aktiv im Präsenzunterricht einbringen. Für all dies und auch für die Mehrarbeit, die einige von uns anstandslos leisten, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Nur mit diesem Engagement ist es uns möglich, diese „Mammutaufgabe“ gut zu bewältigen.
Nach den Pfingstferien wird weiterhin der Präsenzunterricht und auch die Notbetreuung (Klasse 1 bis 7) angeboten. Falls Sie die Notbetreuung benötigen, erhalten Sie das Anmeldeformular im Schulsekretariat.

Ich hoffe, dass ich Ihnen und euch nun alle wesentlichen Informationen mitgeteilt habe. Sollten Sie Rückfragen, Anmerkungen oder dergleichen haben, stehe ich Ihnen wie immer gerne für ein Gespräch zur Verfügung.Wir alle – und damit meine ich eure Lehrerinnen und Lehrer, unsere Schulsozialarbeiterin, unsere Schulsekretärin, unseren Hausmeister, unser städtisches Betreuungspersonal, unsere beiden FSJ´ler und nicht zuletzt eure Schulleitung – freuen uns riesig darauf, euch wieder sehen zu dürfen, mit euch zu sprechen, zu lachen, endlich wieder gemeinsam mit euch zu lernen und mit euch Zeit verbringen zu dürfen. 

Ab dem 15. Juni 2020 heißen wir euch alle wieder herzlich willkommen in unserer Schule – auch wenn manches anders sein wird, sind wir froh, wieder gesund und munter aufeinander treffen zu dürfen. 

Herzliche Grüße 

Ihre und eure 

Susanne Schwer 
Schulleiterin

Personal

Stand: St. Blasien, den 11.05.2020

LiebeSchülerinnen und Schüler,
liebe Elternder 4. Klasse, 


am Montag, den 18.05.2020 dürfen wir unsere 4. Klässler wieder hier bei uns in der Schule begrüßen. Wir freuen uns sehr auf euch!

Wie Sie alle aus der Presse erfahren haben, hat die Einhaltung der Hygiene-vorschriften oberstes Gebot. Dies stellt uns bezüglich der Planung vor ganz besondere Herausforderungen, zumal auch einige Lehrer der Fürstabt-Gerbert-Schule zur Risikogruppe gehören und diese nicht unterrichten dürfen. Im Anhang finden Sie den Stundenplan, der bis zu den Pfingstferien für Ihr Kind gilt. 

Für die Kinder aus Menzenschwand fährt nach Unterrichtsende um 10.00 Uhr ein Bus am Busbahnhof ab. 

Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend zu essen und zu trinken in die Schule mit. In der Zeit bis zu den Sommerferien wird der Schulkiosk nicht mehr geöffnet werden. 

Ganz wichtig ist, dass Sie bitte mit Ihrem Kind folgende Regeln besprechen, die in der Schule generell gelten:

  • Während der Großen Pause darf niemand auf die Toilette. Dies muss während des Unterrichts geschehen.
  • Es darf nur einzeln in die Räumlichkeiten der Toiletten eingetreten werden. Aus dem Unterricht darf immer nur ein Kind auf die Toilette gehen.
  • Der Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Zahlreiche Markierungen weisen immer wieder darauf hin. Bitte erklären Sie Ihrem Kind auch, dass es in der Pause wichtig ist, diesen Abstand einzuhalten.
  • Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind die Regeln zum Thema Händewaschen, Händedesinfektion, Husten, Niesen usw.
  • Nach dem Betreten des Schulgebäudes müssen zuerst die Hände gewaschen werden.
  • Natürlich kann jeder einen Mund-Nasenschutz tragen.

Fühlt sich Ihr Kind unwohl oder verspürt andere Krankheitszeichen, lassen Sie Ihr Kind zu Hause und klären Sie es bitte ärztlich ab.


Nach den Pfingstferien werden auch die anderen Klassen im wöchentlichen Wechsel wieder in die Schule kommen. Beginnen werden wir mit Klasse 1 und 3, in der darauffolgenden Woche kommt dann die Klasse 2 und 4. Danach folgt wieder die Klasse 1 und 3 und darauf die Klasse 2 und 4 usw.

Den Stundenplan, der nach den Pfingstferien gilt, werden wir Ihnen zeitnah zukommen lassen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Schreiben der Ministerin im Anhang.

Die Notbetreuung findet wie bisher auch weiterhin statt.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und die Zusammenarbeit mit uns. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße aus der Fürstabt-Gerbert-Schule.

Ihre
Susanne Schwer, Rektorin
Alexandra Pfleghar, 2. Konrektorin

Stand: St. Blasien, den 28. April 2020

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler unserer Fürstabt-Gerbert-Schule,

seit Montag ist die erweiterte Notgruppenbetreuung an unserer Schule gestartet und es ist schön, wieder Kinderstimmen und -lachen auf den Gängen und in den Zimmern zu hören. Am kommenden Montag dürfen wir unsere Schülerinnen und Schüler der neunten und zehnten Kalssen wieder an der Schule begrüßen und ich freue mich sehr darauf.

In den letzten Wochen waren wir damit beschäftigt, all die Hygienevorschriften umzusetzen und es war ein wahrer Kraftakt. Unterstützt wurden wir ganz besonders vom Schmidt´s Markt, der uns mit Desinfektionsspendern und Klebebändern ausstattete. Dafür nochmals ein ganz großes Dankeschön.

Wie von unserer Kultusministerin bereits angekündigt, werden in diesem Schuljahr alle Schüler in die nächsthöhere Klasse versetzt. Das Kultusministerium wird dies noch ausdrücklich durch Verordnung regeln und bestimmen, dass es sich nicht nur um eine Aussetzung der Versetzungsentscheidung, sondern um ein endgültiges Aufrücken der Schüler handelt.

Natürlich bleibt aber auch die Möglichkeit der freiwilligen Wiederholung der Klasse, die pädagogisch sehr sinnvoll sein kann, erhalten. Diese Wiederholung wird nicht auf die Höchstzahl der zulässigen Wiederholungen nach den einschlägigen Verordnungen angerechnet.

Der Presse war heute zu entnehmen, dass die Kultusminister wollen, dass jede Schülerin und jeder Schüler vor den Sommerferien zumindest tageweise die Schule besuchen soll. Dies wird laut Medien der Bundeskanzlerin vorgeschlagen werden. Selbstverständlich halten wir Sie auf dem Laufenden und bitte glauben Sie mir, dass wir unser Bestes geben und geben werden, all die Vorgaben umzusetzen. Es wird uns sicher gelingen, auch zukünftige Beschlüsse mit den örtlichen Gegebenheiten, den Hygienevorschriften und den Personalressourcen irgendwie in Einklang zu bringen. Über die Klassenlehrer haben Sie eine Mail erhalten, was es im Umgang mit dem Mund-und Nasenschutz sowie bei der Reinigung/Desinfektion der Hände zu beachten gibt.

Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte setzt dies auch so in der Schule um! Zahlreiche Hinweisschilder und „Absperrungen“ werden euch an unserer Schule begegnen – sie dienen dem Schutz von uns allen.

Es gibt bisher keine verbindliche Vorgabe zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes an der Schule und solange wir den Sicherheitsabstand wahren, sind wir ein Stück weit auch auf der sicheren Seite. Ich erlebe Schule allerdings so, dass wir uns beim gemeinsamen Lernen und Erklären näher kommen werden und den vorgeschriebenen Abstand nicht immer einhalten können. Daher empfehle ich euch und den Lehrern, dass in diesen Situationen ein Nasen- und Mundschutz getragen werden sollte. Bitte bringt also – sobald ihr die Schule wieder besuchen dürft - solch einen Schutz (es geht auch ein Schal) mit. Gestern habe ich im Landratsamt mehrere Masken bestellt. Wann wir diese erhalten, weiß ich nicht und ich konnte auch nicht für jeden von uns eine bestellen. Wenn ihr bereits eine Maske besitzt, bringt bitte eure eigene mit. Vielen herzlichen Dank dafür.

Immer wieder erreichen mich in letzter Zeit Anfragen von Eltern unserer Schulgemeinschaft, wer die nun entstehenden Kosten für Papier, Druckerpatronen und Strom übernehmen wird. Auch darf ich mich mit Behauptungen auseinandersetzen, dass wir Lehrer uns im Ferienmodus befinden, unser Geld im Schlaf verdienen und die Arbeit nun den Eltern überlassen.

Auf die Frage bzgl. der Kostenübernahme kann ich Ihnen keine Antwort geben – das muss ich zugeben. Vielleicht können dies andere Stellen.
Auf die Anschuldigungen bzgl. unserer Lehrtätigkeit hoffe ich darauf, dass ganz viele von Ihnen, liebe Eltern, und euch, liebe Schülerinnen und Schüler, meine Kolleginnen und Kollegen als äußerst gewissenhaft und bemüht erleben und wahrnehmen. Sollte es Schwierigkeiten geben, bitte ich Sie erneut darum, mit jedem einzelnen von uns in Kontakt zu treten und das
Gespräch zu suchen. In jeder Krise steckt ein Chance und ich wünsche mir sehr, dass wir sie dazu nutzen, noch enger miteinander zu arbeiten, uns auszutauschen, ehrlich und offen einander zu begegnen und für all die Themen, die sich nun auftun (bspw. digitaler Unterricht, Vernetzung, Datenschutz….) offen sind und diese mit allen Beteiligten angehen werden. Und dennoch merken wir nun sicher alle, wie schön es sein kann, wenn man in die Schule gehen darf und das Lernen im Miteinander stattfindet und durch reale Begegnungen. Kein Video und kein elektronisches Gerät kann dies meiner Meinung nach ersetzen.

Nun danke ich Ihnen nochmals für die gute Zusammenarbeit mit uns, Ihr Vertrauen in Ihre Kinder, meine Kollegen und in unsere Fürstabt-Gerbert-Schule und ich freue mich ungemein auf ein Wiedersehen mit Ihnen allen.


Ihre Susanne Schwer

Willkommen in der Fürstabt-Gerbert-Schule St. Blasien

Sehr geehrte Besucher unserer Homepage,

als Schulleiterin möchte ich Sie recht herzlich willkommen heißen auf den Seiten der Fürstabt-Gerbert-Schule St. Blasien. Wir freuen uns sehr, dass Sie sich auf unserer Homepage umsehen und sich so einen Einblick in unser vielfältiges Angebot verschaffen. Wir sind eine offene und lebendige Schule mit einem hochwertigen Unterrichtsangebot sowie einer Vielzahl an Aktivitäten und Veranstaltungen. Das Ziel unserer Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und der Eltern ist, Lernen und Leben harmonisch miteinander zu verbinden. Sehr gerne dürfen Sie unserer Schule auch einen Besuch abstatten, um sich selbst ein Bild von unserem Angebot zu machen. Vormittags, nach dem Unterricht oder bei einer unserer Veranstaltungen beraten wir Sie gerne im persönlichen Gespräch. Auch der Abend der offenen Türen, der traditionell Mitte März stattfindet, bietet dazu eine gute Möglichkeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre

Susanne Schwer, Schulleiterin

Unser Angebot

Aktuelle Termine