Abschlussprüfungen

Nach der verschobenen Deutsch-Abschlussprüfung gibt es viel zu organisieren

Wegen einer Panne in Bad Urach wurde die Realschulabschlussprüfung im Fach Deutsch verschoben. Welche Folgen das auch in St. Blasien hat, erklärt Schulleiterin Susanne Schwer im BZ-Interview.

BZ: Die Prüfung fällt aus, also gehen die Schüler einfach zurück in den Unterricht?

Susanne Schwer: Ja, morgen wird für unsere Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen regulärer Unterricht stattfinden.
BZ: Was muss im Schulalltag während der Prüfungszeit alles umgestellt werden?
Susanne Schwer: Aufgrund unserer diesjährigen baulichen Situation und des starken Jahrganges der zehnten Realschulklassen, müssen Klassen in andere Räume verlegt werden, damit innerhalb der Schule ein Prüfungsraum geschaffen werden kann, da wir nicht alle Schülerinnen und Schüler im Kursaal unterbekommen.

Parallel dazu finden auch die schriftlichen Abschlussprüfungen der Hauptschule und der Werkrealschule statt. Auch diese Klassen müssen in geeigneten Räumlichkeiten untergebracht werden, die alle organisiert werden müssen. Die Aufsicht während der Prüfung sowie der normale Unterricht müssen gewährleistet sein, so dass die Erstellung des Vertretungsplanes eine große Herausforderung ist. Da kann man nur hoffen, dass keine Lehrpersonen ausfallen, der Krankenstand geringfügig ist.

BZ: Wie reagieren Schüler, Lehrer und Eltern auf so eine Verschiebung?
Susanne Schwer: Mein erster Gang war heute Morgen zu den Schülerinnen und Schülern der zehnten Klassen. Jeder von ihnen wusste bereits Bescheid und im Klassengespräch wurden offene Fragen geklärt und ich hoffe, dass es meinen Kollegen und mir gelungen ist, die Schüler zu beruhigen.

Natürlich haben sich alle auf die Prüfung am Mittwoch eingestellt, diese auch gern zu diesem Zeitpunkt geschrieben, aber nun machen wir alle das Beste aus dieser Situation und ich bin mir sicher, dass uns dies auch  gelingt.


Das Lehrerkollegium hatte ich bereits am Montagabend per Mail darüber informiert. Selbstverständlich gab es auch unter den Deutschlehrern viele Fragen, die ich aber im Laufe des Vormittages alle klären und  beantworten konnte. Von Seiten der Eltern kamen keine Reaktionen. Dafür möchte ich mich bei unserer Elternschaft herzlich bedanken.

Zum einen konnten wir so mit der notwendigen Ruhe, Konzentration und Zeit viele offene Fragen beantworten und umorganisieren, zum anderen deute ich es auch als Vertrauensbeweis unserer Schule und dem Schulamt gegenüber, dass wir für alle Beteiligten eine gute Lösung finden, so dass unseren Kindern und Schülern ein reibungsloser Prüfungsablauf gewährleistet werden kann.

BZ: Ein Fehler ist irgendwo in Baden-Württemberg passiert. Welche Probleme bereitet das Ihnen und dem Kollegium der Fürstabt-Gerbert-Schule?
Susanne Schwer: Von Problemen kann man nicht sprechen. Es gibt eben plötzlich vieles zu organisieren. Zunächst müssen alle offiziell informiert, Termine für die Korrekturbesprechung und die Abgabe der Erst- und Zweitkorrektur neu geregelt und festgesetzt sowie das Abholen der neuen Abschlussarbeiten organisiert werden.

Dies hat aber in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt Lörrach und den anderen Schulen im Landkreis heute Morgen alles hervorragend funktioniert. Wir können von Glück sprechen, dass unsere Klassen zum neu
festgesetzten Zeitpunkt der Deutschprüfung nicht ihre Abschlussklassenfahrt geplant haben. Sie starten erst am Montag nach der Deutschprüfung.

Für die jeweiligen Deutschlehrer unterbricht dies allerdings die Korrekturzeit und sie können nicht mit dem Wissen, dass die Abschlussarbeiten fertig korrigiert sind, auf die Abschlussfahrt gehen. Für so manchen bringt dies den Zeitplan nun doch durcheinander.


BZ: Wann bekommt die Schule die Prüfungsaufgaben und wie werden die dann in St. Blasien gelagert?
Susanne Schwer: Die Zeitspanne für die Ausgabe der Prüfungsunterlagen ist streng geregelt. Diese werden am staatlichen Schulamt in Lörrach ausgegeben, müssen persönlich abgeholt werden und dann an der Schule im Tresor gelagert.

BZ: Probleme gab’s hier noch nie?
Susanne Schwer: Probleme hatten wir hier Gott sei Dank noch nie damit.
BZ: Welche Prüfungen stehen jetzt an, bis die Zehntklässler ihre Deutschprüfung endlich schreiben können?
Susanne Schwer: Am Freitag findet die schriftliche Abschlussprüfung im Fach Mathematik statt, am Dienstag, 24.04.18 im Fach Englisch.


Zum Artikel: http://www.badische-zeitung.de/st-blasien/nach-der...

0 0
Feed