Betreuung vor Unterrichtsstart • Stadt St. Blasien prüft, ob die Einführung möglich ist.

ST. BLASIEN (sb). Soll es eine Grundschulbetreuung vor Schulbeginn geben? Mit dieser Frage hat sich der Gemeinderat in seiner jüngsten öffentlichen Sitzung befasst. Grundsätzlich sei das eine gute Idee, heißt es im Gremium. Man müsse aber genau prüfen, ob das Angebot so organisiert werden kann, dass der Schulbetrieb nicht beeinträchtigt wird, hieß es.

Die Fürstabt-Gerbert-Schule und die Stadtverwaltung hatten eine Umfrage unter Eltern gestartet, um den Bedarf zu klären. Lediglich 23 Antworten kamen zurück, neuen Familien würden das gebührenpflichtige (bis zu 40 Euro monatlich) Angebot nutzen.


Der Bedarf sei nicht sehr groß, sagte Bürgermeister Adrian Probst, er sei aber vorhanden, deshalb müsse man reagieren. Deshalb sollte die Stadt die Betreuung vor Schulbeginn auch ermöglichen. Derzeit sei die Betreuung wegen der Sanierung der ehemaligen Wirtschaftsschule und dem damit verbundenen Raummangel nicht möglich.

Den finanziellen Aufwand findet Probst überschaubar. Möglichst zwei Personen sollten für die Arbeit gewonnen werden, damit auch eine Krankheitsvertretung geregelt ist – Lehrer seien nur "die zweite Rückfallebene".

Kritisch sieht Gemeinderätin und Rektorin Susanne Schwer das Vorhaben, auch wenn das zusätzliche Angebot "eine tolle Sache" sei. Der Bedarf seigering, der Organisationsaufwand dagegen groß, erläuterte sie. Und
Lehrer könnten auf keinen Fall einspringen, die Schule müsse ohnehin ihren eigentlichen Auftrag mit zu wenigen Lehrern umsetzen. Auch nach Abschluss der Sanierung der Wirtschaftsschule könnte Raumknappheit herrschen. Es bestehe die Möglichkeit, dass im kommenden Schuljahr zwei erste Klassen gebildet werden müssen. Es müsse genau zwischen Stadtverwaltung und Schulleitung besprochen werden, wie das Angebot funktionieren könnte, ohne den Schulbetrieb zu beeinträchtigen.

Man dürfe so ein Angebot nur starten, wenn nichts darunter leidet, fand auch Uwe Kaiser. Das Angebot sei für die Attraktivität von St. Blasien gut, sagte Klaus Dudarewitsch.


Einstimmig entschied sich das Gremium, die Einführung der Grundschulbetreuung vor Unterrichtsbeginn zu prüfen und nach Betreuungskräften zu suchen. Nur wenn alle Voraussetzungen stimmen, soll das Angebot den Eltern wirklich gemacht werden.


Zum Artikel: http://www.badische-zeitung.de/st-blasien/betreuun...

0 0
Feed